Wie ermittele ich den Einzelhandelpreis meines Buches?

Ermitteln des Einzelhandelspreises

In jedem Geschäft, einschließlich Selbstverlag, besteht der Sinn einer effizienten Preisgestaltung letztlich darin, die eigene Arbeit gewinnbringend zu verkaufen. Da der Gewinn von den Herstellungskosten, dem Verkaufspreis und der Anzahl der verkauften Exemplare abhängt, sollten Sie sich bei der Preisgestaltung die folgenden Fragen stellen:

  • Sind alle Herstellungskosten abgedeckt?
  • Wie viel Gewinn möchte ich machen?
  • Welchen Betrag sind meine Leser gewillt zu bezahlen?
  • Was kostet ein ähnliches Produkt bei der Konkurrenz?

Ermitteln des Preises eines Produkts

Selbst wenn Sie das beste Buch der Welt über Ihr gewähltes Thema verfasst haben, wird der Umsatz leiden, wenn Sie den falschen Preis festgelegt haben. Daher müssen Sie zunächst die Herstellungskosten Ihres Buches kennen, um die Gewinnschwelle ermitteln zu können. Beachten Sie dabei, dass sich die Herstellungskosten beim Selbstverlag aus Material und Arbeitszeit zusammensetzen.

Anhand der folgenden Beispiele können Sie die Faktoren besser verstehen, die bei Ermittlung des Einzelhandelspreises auf der Grundlage der Herstellungskosten, Ausgaben und erwarteten Einkünfte berücksichtigt werden müssen. Wenn Sie fundierte Entscheidungen auf der Grundlage von Fakten und Marktkenntnissen fällen, können Sie einen realistischen Preis festlegen. Wenn Sie nach dem Anwenden der nachstehenden Formeln feststellen, dass Ihr Verkaufspreis wesentlich höher ist als der von vergleichbaren Werken, können Sie versuchen, die Herstellungskosten oder Lizenzgebühren zu senken, um dadurch möglicherweise eine größere Auflage zu erzielen.

Honorare, Lizenzgebühren und Gewinn

Wenn Sie vom Verkauf Ihres Buches finanziell profitieren möchten, sollten Sie sich mit den folgenden Begriffen vertraut machen, bevor Sie einen Preis für Ihr Werk festlegen.

  • Honorar ist das Geld, das Lulu Ihnen für den Verkauf Ihres Buches auszahlt.
  • Lizenzgebühren sind spezifische Honorare, die im Einzelhandelsverkauf generiert werden und in den USA als Einkommen versteuert werden müssen.
  • Gewinn ist das Nettoeinkommen nach Abzug sämtlicher Unkosten wie Autorenhonorare, Druckvorstufe, Arbeitskosten, Marketing sowie Nebenkosten, Miete usw.

Beispiel für Groß- und Einzelhandelspreise

Im folgenden Beispiel wird davon ausgegangen, dass Sie für das Buch Grundlagen der Unterwasser-Brandbekämpfung eine Marktlücke entdeckt haben. Die Druckkosten pro Exemplar (Seitenanzahl + Bindung + Arbeitskosten) belaufen sich auf 5,50 €. Sie möchten mindestens 4,00 € Lizenzgebühren pro Exemplar kassieren. Die Zusatzkosten oder Lulu-Gebühren betragen 1,00 € pro Exemplar.

Großhandelspreis

In diesem Beispiel bezieht sich der Begriff „Großhandelspreis“ auf den Mindestpreis, zu dem Sie Ihr Buch an Händler zu verkaufen gewillt sind, die das Buch gewinnbringend an Endkunden weiterverkaufen.

Herstellungskosten + Lizenzgebühren + Lulu-Gebühren= Großhandelspreis pro Buch

In unserem Beispiel: 5,50 € + 4,00 € + 1,00 € = 10,50 € pro Exemplar

Da der Autor nur wenig Einfluss auf die Herstellungskosten hat, basiert dieses Beispiel in erster Linie auf der Entscheidung des Autors, wie viel Lizenzgebühren er beim Verkauf des Buches mindestens einnehmen möchte. Für den Autor gilt es abzuwägen, ob die niedrigeren Lizenzgebühren pro Exemplar beim Verkauf zum Großhandelspreis möglicherweise durch die größere Anzahl verkaufter Exemplare über die Einzelhandelskanäle mehr als wett gemacht werden.

Einzelhandels- oder Richtpreis

In der Regel wird folgende Formel angewandt, um den Einzelhandelspreis zu ermitteln: Großhandelspreis x 2

In unserem Beispiel: 10,50 € x 2 = 21,00 €

Wenn Sie Ihr Werk zum Großhandelspreis an Einzelhändler verkaufen, sind Sie sich darüber im Klaren, dass diese Ihr Werk zu einem Preis weiterverkaufen werden, der ihre Kosten deckt und darüber hinaus einen Gewinn abwirft, selbst wenn der Einzelhändler einen Preisnachlass auf Ihr Buch gewährt.

Was ist der empfohlene Einzelhandels- oder Richtpreis?

Der von Ihnen festgelegte Großhandelspreis ist der Preis, den Großhändler für Ihr Buch bezahlen, um es anschließend über Websites oder Geschäfte weiterzuverkaufen. Der empfohlene Richtpreis enthält einen Aufschlag, der die Kosten des Händlers für Löhne, Marketing, Mieten, Nebenkosten und andere Fixkosten abdeckt, die beim Führen eines Geschäfts entstehen. Der Einzelhändler kann Ihr Werk zum vollen Einzelhandelspreis verkaufen (21,00 € im obigen Beispiel), einen Nachlass gewähren (beispielsweise in Form einer Gratislieferung) oder es im Rahmen eines Sonderangebots verkaufen (beispielsweise 25 % Rabatt auf alle Bücher, die während eines bestimmten Monats verkauft werden). Der vom Einzelhändler festgelegte Preis wirkt sich nicht auf die Lizenzgebühren aus, die Sie beim Verkauf Ihres Buches zum Großhandelspreis verdienen. Wenn Sie die Einzelhandels-Lizenzgebühren beispielsweise auf 4 € festgelegt haben, erhalten Sie 4 € für jedes im Einzelhandel verkaufte Buch, auch wenn der Einzelhändler es mit einem Rabatt anbietet.

Warum muss der Lulu-Preis mit meinem Einzelhandelspreis übereinstimmen?

Ein konsistenter Einzelhandelspreis spiegelt nicht nur eine gute Geschäftspraxis wider, sondern gewährleistet auch, dass Ihre Einzelhandelspartner Ihr Werk nicht mit Verlust verkaufen. Darüber hinaus entspricht diese Praxis den Richtlinien in preisgebundenen Märkten.

Bücher haben daher einen einheitlichen empfohlenen Verkaufspreis unabhängig davon, ob sie über Lulu, Amazon, iBookstore, Barnes & Noble oder andere Händler verkauft werden. Dieser Listenpreis muss in allen Einzelhandelskanälen identisch sein, doch jeder Verkäufer (einschließlich Sie selbst) kann individuelle Rabatte gewähren und dadurch einen reduzierten Gewinn für jedes verkaufte Buch in Kauf nehmen.

Lulu-Preis und Einzelhandelspreis

Im obigen Beispiel zum Großhandelspreis machen Sie bei jedem Exemplar von Grundlagen der Unterwasser-Brandbekämpfung, das von einem Einzelhändler gekauft wird, einen Gewinn von 4,00 €. Wie hoch ist dieser Gewinn im Vergleich zum Verkauf Ihres Werks über Einzelhändler und den Lulu-Marktplatz? Es wird wieder dieselbe Preisstruktur verwendet:

 

Beschreibung

Lulu-Preis

Einzelhandelspreis

Empfohlener Verkaufspreis

21,00 €

21,00 €

Herstellungskosten*
(Seitenanzahl + Bindung + Arbeitskosten)

8,50 €

5,50 €

Verkaufsaufschlag

nicht zutreffend

10,50 €

Nettogewinn
(Preis – Kosten – Aufschlag)

12,50 €

5,00 €

Lulu-Gebühr
(20 % des Nettogewinns)

2,50 €

1,00 €

Honorar für Urheber

10,00 €

4,00 €

 * Im obigen Beispiel wird berücksichtigt, dass einige Einzelhändler (beispielsweise Amazon.com) im Besitz eigener Druckerpressen sind und somit günstigere Druck- und Bindekosten anbieten können.

 

Ebooks

Sollten Sie ein ePub in englischer Sprache publiziert haben, können Sie dieses mithilfe einer ISBN und unserer Einzelhandelspartner verkaufen. Finden Sie mehr Informationen zu der Auspreisung hier (in englischer Sprache).

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.