Wo ist mein Geld?

In jedem von uns stecken bemerkenswerte Projekte. Wenn wir uns die Mühe machen, diese an die Öffentlichkeit zu bringen, erwarten wir zu Recht eine entsprechende Entlohnung.

 

Als kostenloser Print-on-Demand-Service gewährt Lulu keine Vorabzahlungen, die dann mit den künftigen Werken oder Umsätzen eines Autors verrechnet werden. Stattdessen erhalten Autoren Zahlungen für tatsächlich erfolgte Verkäufe ihrer Veröffentlichungen. In dieser Schnellinfo erfahren Sie, wie Lulu Ihr Werk anzeigt, verkauft und bezahlt.

 

Wo sehe ich meine Verkäufe und Honorare?

Gehen Sie zu Meine Projekte > Meine Einnahmen. Auf dieser Seite können Sie eine Schätzung Ihrer derzeit ausstehenden Honorare abrufen. Um Ihre anstehenden Zahlungen zu sehen, gehen Sie zu Meine Projekte > Meine Einnahmen > Zahlungen.

 

Warum werden meine Honorare als Schätzwert angezeigt?

Die Zahlungen an Urheber werden anhand der offiziellen Wechselkurse am „Zahltag“ berechnet und nicht am Verkaufsdatum. 

Die angezeigten Honorare sind daher Schätzwerte auf Grundlage der verkauften Exemplare und der zugehörigen Urheberhonorare. Weil alle Werke in allen länderspezifischen Stores angeboten werden, kann der letztendlich ausbezahlte Betrag dem Währungskurs entsprechend von der angezeigten Summe abweichen. Die Wechselkurse unterliegen täglichen Schwankungen.

 

Warum habe ich keine Zahlung erhalten?

Haben Sie Ihre Angaben zum Zahlungsempfänger eingegeben? Ohne diese Informationen können wir keine Zahlungen leisten. Gehen Sie zu Meine Projekte > Meine Einnahmen (in der linken Spalte) > Zahlungskontakte. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten, um Ihre gewünschte Zahlungsmethode, Ihre Steuerdaten und Ihre Zahlungsadresse einzugeben oder zu ändern.

Weitere Informationen finden Sie unter Ausfüllen Ihrer Angaben zum Zahlungsempfänger.

 

Wann erfolgt die Zahlung?

Wenn Sie sich für die Zahlung per PayPal entschieden haben und Ihr Honorar den Mindestwert von US$ 5 überschreitet, wird die Zahlung jeden Monat direkt auf Ihr PayPal-Konto überwiesen. Zahlungen erfolgen jeweils im Monat nach dem Verkaufszeitraum. Honorare, die Sie im Januar verdient haben, werden also spätestens am letzten Tag im Februar gezahlt. PayPal-Zahlungen werden in den folgenden Währungen vorgenommen: US-Dollar, CA-Dollar, AU-Dollar, Euro, Schweizer Franken und britisches Pfund.

 

Wenn Sie sich für die Zahlung per Scheck entschieden haben und Ihr Honorar den Mindestwert von US$ 20 überschreitet, erhalten Sie die Honorarzahlungen jedes Quartal innerhalb von 45 Tagen nach Quartalsende. Zahlungen für das Quartal vom 1. Januar bis zum 31. März gehen also spätestens am 15. Mai in die Post. Die Zahlung per Scheck ist nur in US-Dollar möglich.

 

Warum wird die Anzahl der verkauften Exemplare nicht unter „Meine Honorare“ angezeigt?

Verkäufe über Online-Verkaufsportale wie Amazon, Barnes & Noble und iBookstore werden nicht sofort auf der Seite Meine Einnahmen angezeigt. Lulu erhält diese Informationen in monatlichen Aufstellungen für jedes der Online-Verkaufsportale. Je nachdem, zu welchem Zeitpunkt im Meldungszyklus ein Verkauf erfolgt, kann es sechs bis acht Wochen dauern, ehe er in Ihrem Konto angezeigt wird. Lulu stellt Ihnen die erhaltenen Verkaufsdaten unter Meine Einnahmen > Details nach Verkaufsportal aufgeschlüsselt bereit.

 

Warum zahlt Lulu meine Urheberhonorare nicht umgehend aus?

Urheberhonorare beruhen auf den Zahlungen, die Lulu für die von Ihnen erstellten Inhalte empfängt. Wir müssen bei Ihren Honoraren daher sowohl Erstattungen als auch Zahlungsausfälle berücksichtigen.

 

Manche Verkaufsportale geben die eingenommenen Zahlungen erst nach bis zu 160 Tagen weiter. Wir bei Lulu finden es unangebracht, Urheber dermaßen lange auf Zahlungen warten zu lassen, und leisten daher häufig Zahlungen der Urheberhonorare auf Grundlage der monatlichen Verkaufsmeldungen, bevor wir selbst die Zahlungen erhalten haben.

 

Meine Gewinnspanne liegt bei manchen Verkaufsportalen unter 80%. Woran liegt das?

Für Verkäufe über Lulu.com erhalten Urheber 80 % des Umsatzes nach Abzug der Druckkosten und bis zu 90 % für E-Books. Für Verkäufe über andere Portale wie Amazon, Barnes & Noble oder iBookstore ist Ihr Gewinnanteil geringer, weil diese Verkaufsportale eine Provision berechnen. Am einfachsten lässt sich das anhand eines Beispiels erklären: Ihr E-Book wird bei iBookstore für 5,99 USD verkauft. Apple behält 30 % Provision auf den Verkaufspreis ein (5,99 USD x 0,30 = 1,80 USD). Sie erhalten dann 90 % des Restbetrags (4,19 USD x 0,90 = 3,77 USD) und Lulu erhält 10 % (0,42 USD).

 

Ihr Honorar fällt dabei also geringer aus, aber die Verfügbarkeit Ihrer Werke auf diesen Verkaufsportalen birgt das Potenzial höherer Verkaufsziffern. Weitere Informationen zur Preisgestaltung Ihrer Werke finden Sie in diesen Artikeln. Sie können auch unseren praktischen Kostenrechner verwenden.

 

eBooks - ePubs in englischer Sprache

Für mehr Informationen zu Einnahmen durch englischsprachige ePub-eBooks, schauen Sie bitte hier.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.