ISBN beantragen

Hallo zusammen,
hat von Euch jemand Erfahrung mit einer ISB-Nummer und wie es sich mit lulu verträgt, wenn man für sein Buch eine solche ISBN beantragt hat?

Kommentare

  • Care hat damit nur Ärger gehabt.

    Auf einen kurzen Nenner gebracht: entweder beziehst du deine ISBN von Lulu, dann kümmern die sich um Datenbankeinträge und du kannst die wenig wertvollen Vertriebspakete nützen, oder du bringst deine eigene ISBN mit und kümmerst dich um alles selbst, Lulu übernimmt nur den Druck und Versand.
  • Was kostet denn das Paket, wenn Lulu alles übernimmt?
  • Published by Lulu: Kostenlos. Mit "Expanded Distribution" (für Amazon.de) 39,xx Euro mehr. PBY gibt's zur Zeit anscheinend nicht.
  • "Valerie J. Long" wrote:

    Published by Lulu: Kostenlos. Mit "Expanded Distribution" (für Amazon.de) 39,xx Euro mehr. PBY gibt's zur Zeit anscheinend nicht.

    --



    Was bedeutet PBY? (Ich muss nicht erwähnen, dass ich neu hier bin Smiley (fröhlich) )
  • "Rita Sinnl" wrote:

    Was bedeutet PBY? (Ich muss nicht erwähnen, dass ich neu hier bin Smiley (fröhlich) )

    --
    "Published by You" - und ich muss nicht erwähnen, dass wir gerne jedem Neuling helfen, aber dass es keinem schadet, die Hilfeseiten zum Thema (hier Vertrieb) einfach mal durchzulesen. :wink:
  • Momentan kann man bei Lulu nur PBL (published by Lulu) erwerben und mit der expansion werden die Datensätze an den amerikanischen Großhandel übergeben. Das Buch ist dann zwar auch bei Amazon Deutschland gelistet (nach einer Weile), doch meist nur dann erhältlich, wenn man es via Amazon Marketplace selbst anbietet.

    Umso erstainter war ich gestern, als ich feststellte, dass mein PBL expansion Buch neuerdings auch auf Libri erhältlich ist.
  • Ich stelle die Frage einfach mal hier im Thread, da es sich auch um die ISBN handelt, die ich über Lulu erworben habe.

    Meine Frage an sich:
    Ich habe das Parket PBL und habe es vor ein 1 1/2 Wochen frei gegeben für den Handel, allerdings spiele ich nun mit dem Gedanken, erst einmal alles wieder zurück zu ziehen: Sprich zu löschen.

    Da ich zu beginn wirklich viel Ärger auch mit dem Druck hatte, was sich zum Glück nun geklärt hat und ich sehr zufrieden mit der Leistung bin.

    Es ist eher so, dass ich an dem Werk selber noch einmal Hand anlegen möchte.

    Daher meine Frage, wenn ich den Button für Löschen drücke, wodurch alles zurück gezogen wird, entstehen dann für mich persönlich kosten und in welcher Höhe würden die anfallen?

    Oder kann ich das ohne bedenken raunehmen lassen?
  • Für die Änderung einer bereits freigegebenen Publikation mir ISBN werden wohl definitiv Kosten entstehen, in welcher Höhe, kann ich nciht sagen.
  • Das Löschen sollte noch kostenfrei sein, danach wird es interessant. Mindestens fällt eine neue Proof Copy an.
  • Tja, die Antworten sind leider etwas spät gekommen, denn ich habe es jetzt zurück gezogen, weil ich nicht solange warten konnte.
    Bis jetzt hat sich Lulu noch nicht mit Kosten gemeldet. Durch die Hilfe habe ich in Erfahrung gebracht, dass es damals 49,95 € gekostet hat und nun umsonst ist.

    Das bei Änderungen ein neues Probeexemplar ansteht, ist verständlich. Aber nicht tragisch ist, denn das ist es mir wert, wenn dadurch das Buch um einiges besser geworden ist.
    Aber danke für die Antworten.

    Vielleicht auch für die anderen interessant, der es nicht auf anhieb bei Lulu findet:
    http://www.lulu.com/de/help/how_do_I_revise
  • Dafür, dass Du Dein Werk zurückziehst, fallen keine Kosten an. Die könnte es erst dann geben, wenn Dein verändertes Werk unter derselben ISBN erneut einstellst und die Großhändler gezwungen sind, ihre Datensätze zu ändern.

    Auf jeden Fall zeigt das Beispiel mal wieder sehr schön, wie wichtig es ist, mit der Freigabe zu warten, bis man sein Probeexemplar wirklich auf Herz und Nieren überprüft hat. Selbst dann wird es noch genügend (zumindest für den Autor) ändernswerte Passagen geben, doch zumindest hat man dann das gute Gefühl, alles versucht zu haben, ein optimales Produkt abzuliefern.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.