Mehr Einnahmen durch eBook Gratisvertrieb

Die Chancen, die eBooks eröffnen, um neue Leser zu erreichen, sind so enorm, dass wir immer weiter nach Möglichkeiten suchen, unser e-Angebot zu vergrößern.

Heute freuen wir uns, eine weitere eBook-Eigenschaft bekannt geben zu können, die Ihnen noch mehr Flexibilität beim Verkauf Ihrer digitalen Werke gibt: Gratisvertrieb.

 

Autoren von eBooks können Ihre eBooks jetzt auch gratis im iBookstore anbieten und vertreiben.

 

Jetzt fragen Sie sich sicher gerade Folgendes: „Wie soll die Möglichkeit des Gratisvertriebs meiner eBooks mir zu mehr Umsatz verhelfen?“ Darauf gibt es eine einfache Antwort: Alle mögen gratis. Schließlich ist unser ganzes Unternehmen auf dem Prinzip kostenloser Verlagslösungen aufgebaut.

Bislang haben wir bereits mehrere clevere Möglichkeiten beobachtet, wie Autoren den Gratisvertrieb nutzen, um ihre Werke zu vermarkten:

 

  • Kostenlose eBook-Vorschauen: Wenn Sie Ihre Leser das erste oder die ersten beiden Kapitel Ihres eBooks lesen lassen, sind sie vielleicht so gefesselt von der Geschichte, dass sie das komplette Werk kaufen.

 

  • Ergänzungen zur Druckversion: Dies ist eine tolle Methode, das Interesse Ihrer Fans an Ihrem Werk wach zu halten, auch nachdem sie es bereits gelesen haben. Eine Gratisergänzung könnte Biografien der Figuren, Hintergrundinformationen zum Beginn Ihrer Geschichte u. ä. enthalten. Sie könnten sie gewissermaßen als eigene Anmerkungen zu Ihrem Buch betrachten.

 

  • Mundpropaganda: In einem Artikel im Guardian erklärt der erfolgreiche Autor Cory Doctorow, nichts verkaufe Bücher besser als Mundpropaganda. „Persönliche Empfehlungen, …ermöglicht durch kostenlos kopierbare eBooks, wirken wie ein Kräfte-Multiplikator…so lassen Sie Leser fundierte Annahmen machen, wem das Buch ebenfalls gefallen könnte, und geben ihnen ein überzeugendes Hilfsmittel an die Hand, um den Verkauf für Sie abzuschließen.“ Die meisten Leser kaufen ein Buch, weil es ihnen von jemandem empfohlen wurde.

 

  • Impulskäufe: Doctorow führt weiter aus, dass „die Aufmerksamkeitsspanne des Internets zirka fünf Minuten beträgt, und wenn der Leser nicht innerhalb von fünf Minuten, nachdem das eBook sein Interesse geweckt hat, etwas Konkretes unternehmen kann, um das Buch zu kaufen, wird er es wahrscheinlich nie tun.“

 

  • Bestsellerlisten: Vergessen Sie nicht, dass die meisten eReader Bestseller anhand der tatsächlich verkauften Exemplare zählen und anzeigen, nicht anhand des Geldes, das der Autor mit ihnen verdient hat. Der New York Times zufolge sind derzeit mehr als die Hälfte der erfolgreichsten eBooks auf einigen der gängigsten eReader kostenlos erhältlich. Wenn man ganz oben auf der Bestsellerliste steht, wird man natürlich viel besser wahrgenommen.

Das sind also die Hintergründe, und deshalb können Sie jetzt Ihre Preise völlig frei gestalten, um Ihre Leser besser zu erreichen. 

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.