ISBN und VLB lohnt sich das wirklich?

Hab (versuche)  mit einem Buch alle mir bekannten Publikations-Schritte zu gehen.

Also eine Lulu-ISBN, das "gratis" Lulu-Vertriebspaket und als nächster Schritt Eintrag in das Verzeichnis Lieferbarer (deutschsprachige) Bücher oder VLB genannt.

Der Eintrag eines Buches kostet drei Euro, das geht eigentlich...nur es fällt eine Mindestgebühr von 60 Euro für jedes Jahr an.

Zitat aus der Antwort auf einer Anfrage: "Sie haben recht, die Jahresmindestgebühr wiederholt sich jedes Jahr."

Lohnt sich das wirklich?

Peter

:-)

Kommentare

  • Es kommt ganz darauf an, wie viele Bücher man letztendlich verkauft. Ich bin ja noch in der glücklichen Lage, ein PBY Deutschland-Vertriebspaket mein eigen zu nennen. Da fallen für mich diese Kosten nicht an. Die seit 2 1/2 jahre laufenden Verkäufe würden diese Kosten aber immer noch decken. Es ist aber eher ein Glücksfall, ein Buch zu schreiben, das mehr oder weniger ein Selbstläufer ist.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.